thumbnail

Langfristiger Aufbau mit zuverlässigem Partner: Loga Maschinenpark

18. Januar 2016

 

Mit dem Kauf des ersten Drehautomaten im Jahr 1997 begann der Aufbau eines flexiblen Maschinenparks für Loga. Die zunächst bei einem Subunternehmer aufgestellt Maschine war für die Fertigung von Drehteilen mit Gewinde vorgesehen. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten bei speziellen Fertigungsaufgaben erwies sich die Zusammenarbeit mit dem japanischen Hersteller Citizen stets als vertrauensvoll und sehr hilfreich. Über die Jahre hat sich eine erfolgreiche und faire Partnerschaft entwickelt, die die Grundlage für eine bis heute sehr gute Geschäftsbeziehung ist.

Der Loga Maschinenpark umfasst heute rund 30 Maschinen der Firma Citizen. Durch den guten Service seitens des Maschinenherstellers können wir unseren Kunden hohe Qualität und sehr viel Flexibilität anbieten.

Ähnliche Artikel

Drehmeißel

03. August 2021

Drehmeißel: Wann kommt er zum Einsatz und wie wird er genau verwendet? Ein Drehmeißel zählt zu den Zerspanungswerkzeugen und kommt beim Drehen zum Einsatz. Die

Artikel lesen

Schnittgeschwindigkeit

03. August 2021

Schnittgeschwindigkeit: So wird sie berechnet Die Schnittgeschwindigkeit ist in vielerlei Hinsicht spannend. Sie gibt an, in welcher Geschwindigkeit die Werkzeugschneide in Richtung des Schnitts durch

Artikel lesen

Wie wird zwischen einem Drehteil und einem Dreh-Frästeil differenziert?

08. Juni 2021

Wie entsteht ein Dreh- oder Frästeil? Drehen ist als Technik schon seit dem Altertum bekannt und wird heute vor allem für die Herstellung von Schrauben,

Artikel lesen

Follow us!

Für spannende Beiträge auf Instagram @loga_praezisionsteile